Stacks Image 9748

Mitel - MiVoice Office 400

Die MiVoice Office 400 Familie wird bei SoHo-net in zwei unterschiedlichen Systemgrößen angeboten:


- Mitel MiVoice Office 430 von 6 bis 50 Nutzer
- Mitel MiVoice Office 470 von 20 bis 400 Nutzer


Im Bereich Systemapparate können Apparate mit 2-Draht Technik ebenso angebunden werden wie IP- und SIP-Apparate. Es können firmenweite DECT Installationen ausgeführt werden, in System-DECT oder / und SIP-DECT Technik (eine entsprechende Verkabelung für die Umsetzung der Installation vorausgesetzt).


Im Zusammenhang mit einem OIP-Server bietet Mitel ein mächtiges Tool, welches die Aufgaben eines reinen CTI-Servers bei weitem übersteigt. Auch Call-Center, Free Seating Konzepte und Standortvernetzungen können mit diesen Kommunikationsservern abgebildet und aufgebaut werden. Mitel immer dann, wenn es etwas mehr sein darf …

Aastra A400 & IntelliGate Serie

Die Firma Aastra fusionierte mit der Firma Mitel und die Namensgebung für die aktuellen Systeme wurde geändert. Die Aastra A400er Serie ist komplett in die Namensgebung der MiVoice Office 400 Familie übergegangen. Diese werden unter dem neuen Namen weitergepflegt und die Kommunikationsserver sind baugleich!


Die Aastra IntelliGate Telefonanlagen sind zum 31.12.2015 endgültig abgekündigt worden. Somit wird es keinen Support mehr für diese Anlagen geben. Im Zusammenhang mit einem OIP-Server ist schon lägere Zeit kein aktuelles Update mehr möglich. Bei Nutzung der 1st Party CTI-Lösung (Office Suite) kann es somit in der Zukunft zu Kompatibilitätsproblemen mit neuen Betriebssystemen kommen.

AGFEO - ES Serie

Die neue Generation der Kommunikationssysteme von AGFEO für die Installation beim Kunden vor Ort. Die Telefonanlagen gibt es für die Wandinstallation oder den 19“ Einbau in einen Netzwerkschrank. Die neue nutzerorientierte Herangehensweise bei der Programmierung eröffnet bei diesen Telefonanlagen unzählige Varianten in Bezug auf Zeitschaltungen, Leitwege, etc.


- AGFEO ES 512 für bis zu 12 Nutzer (Wandversion)
- AGFEO ES 516 für bis zu 16 Nutzer (Wandversion)
- AGFEO ES 522 für bis zu 22 Nutzer (522 als Wand- & 522 IT als 19“-Version)
- AGFEO ES 628 für bis zu 40 Nutzer (628 als Wand- & 628 IT als 19“ Version)
- AGFEO ES 730 IT für bis zu 60 Nutzer (19" Version mit Wandmontageoption)
- AGFEO ES 770 IT für bis zu 80 Nutzer (19" Version mit Wandmontageoption)


Im Bereich der Endgeräte können SIP-DECT Installationen, div. analoge Endgeräte (auch Fremdhersteller) und aktuelle System- (S0, Up0 oder IP) und SIP-Apparate angebunden werden. Es sind Voiceboxen in den Kommunikationssytemen eingebaut, eine Faxbox-Option kann man bei Verfügbarkeit als Lizenz hinzukaufen. Ein weiteres HighLight sind der integrierte CTI-Server (kein externer Rechner notwendig) mit Client-Software für Mac OS X und Windows.


Die Anlage ist als SmartHome Server einsatzfähig (KNX, HomeMatic, EnOcean). Über die Zusatzlizenz »ES-SmartHome Lizenz 100« können die schon vorhandenen Grundfunktionen um weitere Ein-/Ausgänge sowie Services erweitert werden.

AGFEO AS Serie

Die klassische Telefonanlage von AGFEO, welche von SoHo-net bundesweit eingesetzt wird. Die Anlagen sind für den analogen und / oder ISDN Amts-Anschluss vorgesehen. Modulare Anlagen (AS 43, AS 44 IT, AS 45 und AS 200 IT) können bei verfügbarem Steckplatz (1 bis 3) durch LAN-Module 509 / 508 aufgerüstet und somit IP-fähig gemacht werden.


Bei Verwendung dieser Module kann SoHo-net firmenweite DECT IP Installationen realisieren. Der Funktionumfang der AS-Systeme ist geringer als die der ES Serie und die Programmierung auf Apparate bezogen. Jedoch können derzeit noch größere Systeme für bis zu 70 Apparate (2x AS 45 oder 2x AS 200 IT gekoppelt) gebaut werden.

ALL-IP, VoIP, NGN ...

Viele Kunden werden derzeit massiv durch Anrufe von Mitarbeitern der Provider, aber auch durch Trittbrettfahrer und Dienstleister nahezu belästigt und sogar verunsichert. Grund ist die Umstellung der Telekom und anderer Provider auf All-IP, NGN oder wie auch immer das Kind genannt wird...


Ihre alte Telefonanlage ist bei einem Umstieg nicht unbedingt veraltet. Ein Austausch ist nicht zwingend notwendig, da ISDN-Ämter durch entsprechende Router oder ein s. g. Gateway (VoIP zu ISDN Wandler) simuliert werden können. Lediglich die Fernwartung ist unter Umständen nicht mehr möglich, sobald die Umstellung beim Kunden vollzogen wurde.


Weitere Einschränkungen können einige Komfortmerkmale betreffen, welche schlichtweg wegfallen oder andere die ggf. nur noch eingeschränkt nutzbar sind. Beispiel: Das gute alte Fax ist tot, es lebe das Fax! … mit Einschränkungen …